StöcklinWMS
(Lagerverwaltungssystem)

Das StöcklinWMS, ein Lager- und Auftragsverwaltungssystem, steuert alle intralogistischen Prozesse vom Wareneingang bis zum Warenausgang.

Das Lager- und Auftragsverwaltungs-System verwaltet sämtliche intralogistischen Prozesse zwischen Wareneingang und Warenausgang. Dabei führt es die Bestände innerhalb der verwalteten Lager, wahlweise auf Grund von Chargen, Haltbarkeitsdaten und Seriennummern. Abhängig von der bestgeeigneten Materialauswahl und der vorgegebenen Bereitstellzeit führt das StöcklinWMS Auslageraufträge vom Host-System aus. Auslagerprozesse wie das Kommissionieren, die Auftragszusammenführung, das Verpacken und die Rampenbereitstellung werden unterstützt. Das StöcklinWMS lässt sich autonom betreiben oder von einem übergeordneten System (Host) über Aufträge steuern.

Standardisierte Logistikprozesse

  • Auftragsverwaltung
  • Bestandesverwaltung
  • Mandantenverwaltung
  • Strategien für Handling mit Seriennummern, Mindesthaltbarkeitsdatum, Chargen, Sperrwaren usw.
  • Kommissionierungsarten wie Person zu Ware, Ware zu Person, vollautomatisch
  • Einsatz von Kommissionierhilfsmitteln wie MDE, pick by light, put to light, pick by voice, Staplerleitsystem
  • Standardprozesse für Wareneingang, Einlagerungen, Lagerung, Nachschub, Kommissionierung, Auftragszusammenführung, Verpacken, Versand, Inventur

Intuitive Benutzerführung

  • Umfangreiche Benutzerverwaltung
  • Mehrsprachigkeit
  • Für optimierte Prozessführung gestaltete Benutzerdialoge
  • Effizienter kontextbezogener Daten-Zugang
  • Kontinuierliche Protokollierung der Prozessabläufe

Optimierte Realisierung bei Neuanlagen sowie Modernisierungen

  • Parametrierbare Prozesse
  • Konfigurierbare Host-Schnittstelle
  • Standardisierte Datenübernahme bei Migrationen
  • Entwicklungs- und Realisierungsabläufe nach GAMP

StöcklinWMS (Lagerverwaltungssystem) im Einsatz