Auch in der Intralogistik systematisch en vogue

Ein 16-gassiges automatisches Kleinteilelager mit mehr als 30.000 Stellplätzen für insgesamt mehr als 300.000 Kartons der Grösse 600 x 400 mm und einer Auslagerleistung von bis zu 1.500 Kartons pro Stunde ist Kern eines Automatisierungskonzepts, das die BOLTZE-Gruppe am Standort Braak umgesetzt hat. Die Lösung basiert auf dem BOXer-System von Stöcklin Logistik, das in seiner Funktion als hoch performantes Kommissioniersystem direkt in einen angeschlossenen Neubau integriert worden ist und auf operativer Ebene das weitere Wachstum des Großhandelsunternehmens absichert. In Summe hat BOLTZE in die aktuelle Erweiterung und Zentralisierung der Logistik rund 23 Mio. Euro investiert.

Weiterlesen >>

Speicherbibliothek (CH)

Im schweizerischen Büron hat der landesweit erste gemeinschaftlich genutzte Hub für die automatisierte Archivierung und den Umschlag von Bibliotheksbeständen seinen Betrieb aufgenommen. In den Bau hat die „Kooperative Speicherbibliothek Schweiz“ insgesamt rund 33 Millionen Schweizer Franken investiert und Platz für rund 3,1 Millionen Bände geschaffen. Als Intralogistiklieferant – von den lager- und fördertechnischen Einrichtungen bis hin zur Lagerverwaltung und -steuerung – war die Stöcklin Logistik AG maßgeblich an der Umsetzung dieses ambitionierten Projekts beteiligt.

Weiterlesen >>

Galliker (CH)

Die Galliker Transport AG, eines der grossen Schweizer Transport und Logistikunternehmen, investiert sukzessive in den Ausbau ihrer Intralogistik-Struktur. Mit Abschluss der ersten Bauphase hat zunächst ein vollautomatisches Paletten-Hochregallager für Food- und Healthcare Produkte seinen Betrieb aufgenommen. Die bei Umgebungstemperaturen von -26 °C betriebene Anlage besticht durch ihr äußeres Erscheinungsbild sowie ein ausgeklügeltes intralogistisches Innenleben für maximale Verfügbarkeit und Arbeitssicherheit – made by Stöcklin Logistik AG.

Weiterlesen >>

Ricola

Das bei der Firma Ricola (CH-Laufen) schon seit einigen Jahren in Betrieb stehende Förder- und Lagersystem diente als Nachschublager für die Produktion und als Versandlager der Fertigprodukte. Bis anhin wurde das 6-gassige Lager aus 3 automatischen, gassengebundenen Regalbediengeräten sowie einem manuell gesteuerten kurvengängigen Gerät bedient. Um der zunehmenden Nachfrage nach den beliebten Confiserieprodukten noch besser gerüstet zu sein, hat die Firma Ricola eine tiefgreifende Modernisierung ihrer innerbetrieblichen Logistik in Auftrag gegeben.

Weiterlesen >>

Emmi (CH)

Emmi ist die grösste Schweizer Milchverarbeiterin und eine der innovativsten Premium-Molkereien in Europa. Am Standort Ostermundigen stellt Emmi diverse Frischprodukte wie Jogurts und Emmi Caffè Latte und Glacé her. Aufgrund des Wachstums der Frischprodukte und der strategischen Entscheidung, die Tiefkühllogistik auszulagern, hat sich Emmi entschieden, das bisherige Tiefkühllager inkl. Hochregallager zu einem Logistikhub und Frischedistributionscenter umzubauen. Dafür waren gebäudetechnische Massnahmen, Verbesserungen und Optimierungen im Produktionsprozess und eine vollständige Neukonzeption des internen Materialflusses für die Distributionslogistik notwendig.

Weiterlesen >>

Ever Pharma (D)

Für die EVER Pharma Jena GmbH hat die Stöcklin Logstik AG ein neues vollautomatisch betriebenes Hochregallager realisiert, das zukünftig als logistischer Dreh- und Angelpunkt fungieren und die Expansion des international agierenden Pharmakonzerns unterstützen soll. Der Inbetriebnahme war neben der Integration der intralogistischen Elemente die erforderliche GDP-gerechte Auditierung und Validierung des Warehouse-Management-Systems vorausgegangen.

Weiterlesen >>